Aktuelle Meldungen

Projekt „Korbach Kreativ“

Leitung: Jochen Bergmann OStR (ALS), Britta Hein M.A. (Museum Korbach)

Technische Vorarbeiten: Jost Isenberg (Museum Korbach)

Beteiligte Schülerinnen und Schüler der ALS: Jane Beckmann, Marc Bubb, Michael Drawe, Carl Eggert, Linus Großmann, Tim Kieweg, Martina Maza Andreo, Jamie Müller, Niklas Rupprath, Sarah Schmid, Jasper Ulrich, Diego Weiß


Im Rahmen der diesjährigen Projekttage der Alten Landesschule Korbach vom 8.-10. Juli 2024 entstand unter dem Motto „Korbach Kreativ“ ein Stadtmodell von Korbach.

Grundlage für das Modell bildet die Karte von 1750, welche den Grundriss der Stadt in der Zeit zwischen dem großen Stadtbrand von 1664 und dem 7-jährigen Krieg abbildet, sowie die historischen Stadtansichten aus dem 17. Jahrhundert.

Die Schülerinnen und Schüler, welche sich in das Projekt eingewählt hatten, lernten auf einem Stadtrundgang am ersten Tag zuerst die Stadtbefestigung mit dem doppelten Stadtmauerring, den Toren und Türmen kennen. Am zweiten Tag wurden diejenigen historischen Gebäude besichtigt, welche die Teilnehmer als besonders interessant und spannend erachten und welche in besonderer Weise dargestellt und beschrieben werden sollten.

In den drei Tagen Projektdauer wurden gestalterisch der Stadtplan mittels eines Overhead-Projektors auf eine Holzplatte übertragen, aus den vorgefertigten Bauteilen wurden der doppelte Stadtmauerring, Stadttore und Türme, ca. 300 Häuser, die gotischen Hallenkirchen, das Rathaus, das Franziskanerkloster, die Steinhäuser und viele weitere Gebäude Korbachs geklebt und bemalt und die Besonderheiten herausgearbeitet. Hierbei zeichneten sich die Schülerinnen und Schüler durch Kreativität, konzentriertes Arbeiten und großes Interesse am Thema aus.

Bei der Präsentation in der Schule stieß das Modell auf viel Lob.

Das Wolfgang-Bonhage-MUSEUM KORBACH als außerschulischer Lernort mit der Lage im Zentrum der Altstadt und dem Gebäudeensemble inklusive des gotischen Steinhauses macht Geschichte erfahrbar und begreifbar. Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler haben sich einen ganz besonderen Bezug zu ihrer Heimatstaft erarbeitet und einen neuen. nachhaltigen Zugang zur Geschichte erlebt.

Mit freundlicher Unterstützung der Christof-Linde-Stiftung.

Alle Mitteilungen anzeigen